Social Media Icon facebookSocial Media Icon twitterSocial Media Icon edudip
Seite 1 adult-art-conceptual-278312
© pixabay

Introvision bei Kopfschmerzen und Migräne

Weniger Stress kann weniger Schmerzen bedeuten

Stress und Überlastung sind häufige Auslöser von Kopfschmerzen und Migräne. Entspannungsverfahren sind daher anerkannte Therapieformen zur Vorbeugung: Weniger Stress bedeutet für viele weniger Schmerzen. Es ist zudem nachgewiesen, dass Migräne-Betroffene eine veränderte Reizverarbeitung mit fehlender Gewöhnung an wiederholte Reize haben. Daher könnte eine Entspannungsmethode, die auf einer Wahrnehmungstechnik basiert, gerade bei Migräne besonders wirksam und hilfreich sein. Und genau das bietet Introvision.

Introvision führt als achtsamkeitsbasierter Ansatz zu nachhaltiger Stressreduktion. Migräniker, die Introvision anwenden, berichten von Entspannung und Linderung durch die nicht-wertende Haltung gegenüber der eigenen Migräne. Sie erleben die Schmerzen nicht mehr so stark als zusätzlichen Stressor.

Dr. Monika Empl (Neurologin und Kopfschmerzexpertin): „Patienten berichten, dass sie weniger Attacken haben und sie durch Introvision sensibilisierter sind. Sie nehmen frühzeitiger Anzeichen wahr und fühlen sich dadurch besser in der Lage zu entscheiden, ob sie eine Attacke früh und dann auch effektiver behandeln sollen oder noch abwarten können.“

Introvision zaubert nicht die Ursache der Kopfschmerzen oder Migräne weg – sie kann aber dazu beitragen, den Umgang mit den Schmerzen zu ändern, sodass sie eventuell nicht mehr so häufig oder so intensiv auftreten. Lesen Sie unseren Ratgeber „Introvision bei Kopfschmerzen und Migräne“, besuchen Sie unser Webinar zu diesem Thema oder melden Sie sich zu unserem Workshop „Kopfschmerzen und Migräne lindern“ an.

Buch Introvision bei Kopfschmerzen und Mirgräne

Buch: Introvision bei Kopfschmerzen und Migräne

Gemeinsam mit der auf Kopfschmerzen spezialisierten Neurologin Dr. Monika Empl veröffentlichten Sonja Löser und ich 2017 unseren Ratgeber „Introvision bei Kopfschmerzen und Migräne“ beim mvg-Verlag. In diesem Ratgeber erfahren Sie Hintergründe über die Entstehung und Behandlung der häufigsten Kopfschmerzerkrankungen nach den neuesten Erkenntnissen der Neurologie. Sie erhalten zudem eine detaillierte Anleitung, wie Introvision durchzuführen ist und erlangen das praktische Introvisions-Handwerkszeug, um in Stresssituationen gelassen und somit schmerzfreier zu bleiben.

Buch online bestellen

Workshop: Kopfschmerzen und Migräne lindern

Auch im Jahr 2021 bieten wir diesen zweitägigen Workshop wieder an – sobald es die Corona-Eindämmungsmaßnahmen erlauben. Sie erlangen Grundkenntnisse der Introvision und erfahren, wie Sie diese Selbstregulationsmethode im Alltag und auch bei Kopfschmerzen und Migräne anwenden können. In der Gruppe können Sie sich über Ihre Erfahrungen hiermit austauschen. Sie profitieren von dem Erlernten nicht nur in Bezug auf Kopfschmerzen, sondern werden im Anschluss an den Workshop dem häufig als stressig und überreizt wahrgenommene Leben mit etwas mehr Gelassenheit begegnen können.

Der Workshop wird vom Netzwerk Introvision organisiert und findet unter Leitung von Sonja Löser und mir in Hamburg statt.

Der Termin wird bekannt festgelegt, sobald es Klarheit über die Umsetzbarkeit von Präsenzveranstaltungen gibt. Möchten Sie informiert werden? Schreibene Sie uns einfach eine Mail!

Tag 1

Grundannahmen der Introvision / Übungen zur Methode des Konstatierenden Aufmerksamen Wahrnehmens (KAW) / Wie erkenne ich innere Konflikte? / Bericht zur Studie Introvision bei Kopfschmerzen

Tag 2

Erfahrungsaustausch / Gedankenkreise / Psychotonus / Hinweise in der Sprache / Handlungsstrategien / Weitere Übungen zum KAW

Online-Begleitung

Sowohl zwischen den Workshop-Tagen als auch im Anschluss finden insgesamt drei Online-Kleingruppentermine statt. Hier können Sie sich mit den anderen Kursteilnehmer*innen austauschen, offene Fragen den Dozentinnen klären und Themen vertiefen.

Sie benötigen: Internetzugang, Computer mit Kamera, Mikrophon (optimalerweise ein Headset). Weitere Grundkenntnisse sind nicht notwendig.